Schriftgröße A+ A-

    Ein Fertighaus ist ein Wertighaus mit eigenem Charme

    Das Unternehmen Talbau aus dem Weissacher Tal setzt auf Kreativität und Individualität

    Das Fertighaus ist heute ein Wertighaus. Ein Haus, das individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner zugeschnitten wird. Das fängt schon beim Grundriss an, setzt sich bei Einteilung und Größe der jeweiligen Zimmer fort. So entwickelt sich ein Gebäude, das bei aller Zweckmäßigkeit seinen jeweils eigenen Charme entwickelt. Dieses Credo vertreten die Chefs der Firma Talbau-Haus, Jürgen und Sven Feil, seit Jahrzehnten. Das Unternehmen aus dem Weissacher Tal hat sich so einen renommierten Namen gemacht. Jedes Talbau-Haus ist ein Unikat. Ein Fertighaus mit Wertbeständigkeit.  

    Vater und Sohn Feil: TALBAU-Haus  ist ein familiengeführtes Unternehmen aus der Region.
    Vater und Sohn Feil: TALBAU-Haus ist ein familiengeführtes Unternehmen aus der Region.

    Darauf legen Seniorchef und Kaufmann Jürgen Feil und Sohn Sven großen Wert. Für die Chefs der Firma Talbau-Haus ist der Begriff Fertighaus eher irreführend. Zumindest so, wie die beiden ihn verstehen: „Unsere Fertighäuser sind keine vorher fertig geplanten Gebäude, liegen eben nicht komplett geplant in der Schublade.“


    Handwerkskunst und Tradition zählen, haben Gewicht für das Unternehmen. Ebenso die Nähe zum Kunden. „Wir planen und produzieren mit unseren über 30 qualifizierten Mitarbeitern ausschließlich am Firmenstandort im Weissach im Tal, arbeiten seit Jahren mit den gleichen Handwerkern in allen Gewerken zusammen und sind ständig bestrebt, unsere Qualität zu verbessern“, erklärt Vertriebsleiter Jens Weber und fügt an, dass die Firma dafür schon seit über 30 Jahren in der Verantwortung steht. In dieser Zeit hat sich das Unternehmen vom renommierten Bauträger zum Hersteller von hochwertigen Fertighäusern entwickelt, der heute Musterhäuser in Fellbach und in Ulm betreibt. Credo: Wichtig ist, den Menschen zu zeigen, wie ein Fertighaus aussehen kann, aber nicht muss.


    Jedes Haus ist ein echtes Unikat nach individuellen Ansprüchen. „Deshalb“, so erläutert Sven Feil, „bekommt der Kunde beim Talbau-Haus keinen vorgefertigten Grundriss oder einen fertigen Entwurf.“  Für Größe und Wohnraum zählen die  Wünsche und Bedürfnisse der  Bauherrschaft, die in Gesprächen ermittelt werden. Aus diesem Grund hat sich der Familienbetrieb in der Nähe von Backnang, wo die Verwaltung und die Produktion des Unternehmens zu Hause sind, einen wichtigen Leitsatz auf die Fahnen geschrieben: Der Mensch im Mittelpunkt. „Damit wollen wir klar machen, dass wir vom Menschen her denken und bei einem Haus nicht mit technischen Lösungen oder den Ideen unseres Architekten beginnen“, betont der in Murrhardt geborene Juniorchef.


    Bei einem Talbau-Haus beginnt alles damit, Fragen zu stellen. Fragen, die das vorhandene Budget, die Anzahl der zukünftigen Bewohner, die Anzahl der Zimmer, ein oder zwei Bäder, Kellerräume und gegebenenfalls noch ein Hauswirtschaftsraum oder so vermeintlich belanglose Dinge wie Hobbys beinhalten. „Schließlich“, sagt Sven Feil mit Überzeugung und ergänzt mit einem Lachen: „Ist das für die Planung wichtig. Es macht nämlich einen Unterschied, ob man nur ein paar Skier unterbringen muss oder ein ganzes Surfbrett mit Segel.“ Was dabei entsteht, das nennt der Diplom-Betriebswirt, ein Unikat. Unikat deshalb, da hier die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bauherren-Familie berücksichtigt seien. Natürlich, so fügt Sven Feil hinzu, immer unter dem Aspekt des technisch Möglichen und der Berücksichtigung des vorhandenen Budgets. Die langjährige Erfahrung, die Treue zur Region und die sehr hohe Qualität seien Vorteile eines Talbau-Hauses.


    „Die logische Konsequenz ist deshalb, dass wir alles in enger Abstimmung mit unseren Kunden planen und so nach der individuellen Lösung suchen. Dies tun wir nicht nur theoretisch, sondern praxisbezogen. Das beste Beispiel dafür ist unsere Musterbox“, erklärt Jens Weber. Die Musterbox, ein ins Auge fallender roter Pavillon auf dem Firmengelände in Weissach im Tal, hat nur eine Aufgabe: Den Kunden eine angenehme und professionelle Umgebung zu bieten, in der diese die Ausstattung ihres Hauses auswählen könnten. Angefangen vom Lichtschalter bis zur Haustechnik. Mit dieser im Oktober 2012 eröffneten Musterbox, versichert  Sven Feil abschließend, zeigt das Unternehmen, dass man kontinuierlich an der Verbesserung und Optimierung von Service und Kundennähe arbeite: „Denn wir sagen es nicht nur, sondern meinen es auch so: Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt.“ | Jürgen Klein

    Weitere Informationen unter Tel. 07191/361-0
    oder auf www.talbau-haus.de


    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0